Umweltgerechte und Biodiversitätsfördernde Bewirtschaftung (UBB)


Der Reichtum der Lebensformen auf unserem Planeten, die Vielfalt der Arten und Lebensräume sowie die genetische Vielfalt wird heute unter dem Begriff biologische Vielfalt oder Biodiversität zusammengefasst. Vor zehn Jahren hat             Österreich das Übereinkommen über die biologische Vielfalt der Vereinten Nationen ratifiziert und sich somit zum Schutz und zur nachhaltigen Nutzung der verschiedenen Komponenten verpflichtet. Eine Verpflichtung die sich nicht nur auf die Erhaltung unserer heimischen Vielfalt bezieht sondern auch eine Verantwortung für die weltweite Biodiversität mit einschließt! Denn unser Leben und Wirtschaften ist in hohem Ausmaß von den natürlichen Ressourcen, den Komponenten der biologischen Vielfalt, abhängig. Wir brauchen die Vielfalt unserer Natur nicht nur zu Erholungs und Freizeitzwecken, sie ist auch die wirtschaftliche Lebensgrundlage für viele Menschen in unserem Land!

Auch wir vom Landhof Knapp fühlen uns verantwortlich für die Zukunft unserer Erde und leben Biodiversität auf unseren Acker- und Grünlandflächen. Durch eine eingeschränkte Nutzung der Flächen, wie wir es auf unseren Flächen finden, wird die Artenvielfalt aktiviert und nachhaltig gestärkt, sodass sich die Entwicklung gefährdeter Tierarten erholen kann. 

Der Erhalt von Landschaftselementen (LSE) ist ebenfalls ein wichtiger Baustein der Biodiversität. Kleine Baumgruppen, Steinhaufen und Sumpfwiesen tragen zur Artenvielfalt und Artenerhaltung maßgeblich bei.

Biologische Vielfalt oder kurz Biodiversität – diese Begriffe haben in den letzten Jahren beachtliche Bekanntheit erlangt und werden heute nicht nur von Biologen, sondern auch in Medien und Politik oft verwendet. Bloß eine vorübergehende Modeerscheinung oder liegt in der Sicherung der Biodiversität tatsächlich unser aller Zukunft? Die Bedeutung der biologischen Vielfalt erkennend, haben eine Vielzahl von Staaten am UN-Weltgipfel in Rio de Janeiro 1992 das Übereinkommen über die biologische Vielfalt unterzeichnet.

 Biodiversität, als komplexes System umfasst dabei nicht nur den wissenschaftlichen Bereich, sondern hat auch soziale und wirtschaftliche Dimensionen. Als ein wichtiges Beispiel sei die gerechte Verteilung der Vorteile aus der Nutzung der Biodiversität („benefit sharing“) genannt. Alles Leben auf der Erde, ist Teil eines umfassenden, zusammenhängenden Systems. Biodiversität ist der Ausdruck für diese Vielfalt an Lebensformen.